Alle Artikel mit dem Schlagwort: WM 2014

Abend der Fassungslosigkeit

Der brasilianische Traum ist geplatzt. Nach der historischen 1:7-Niederlage der Brasilianer gegen die entfesselt aufspielende deutsche Nationalmannschaft im WM-Halbfinale in Belo Horizonte wird es nichts mit dem sechsten WM-Titel der Seleção. Auch die Fans im Ferienort Canoa Quebrada an der Nordostküste des Landes waren deswegen der Verzweiflung nahe, wie wir miterlebt haben.

Salvador: Eine Stadt, wie gemacht für die WM

Das historische Zentrum Pelourinho ist der Anlaufpunkt für Fans während der Fußball-WM in Salvador. Auch wir haben uns in den verwinkelten Gassen des Viertels herumgetrieben – und in dieser Zeit den Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal gefeiert. Aber auch beim Public Viewing am Strand haben wir vorbeigeschaut und den zweiten Auftritt der Brasilianer bei diesem Turnier mitverfolgt. Zu einer anschließenden Party im Sand ist es aber nicht gekommen.

Belo Horizonte in kolumbianischer Hand

Am 14. Juni trafen Kolumbien und Griechenland bei der Fußball-WM in der drittgrößten Stadt Brasiliens, Belo Horizonte, aufeinander. Die Mannschaft aus Südamerika gewann deutlich mit 3:0. Und auch die stimmgewaltigen und feierwütigen Fans aus Kolumbien waren am Tag vor der Partie in der Innenstadt sowie am Spieltag rund um das Estádio Mineirão klar in der Überzahl – und somit eindeutiger Sieger des Aufeinandertreffens mit den Griechen. Wir haben die Anhänger der kolumbianischen Nationalmannschaft begleitet – und dabei viele bunte Eindrücke gesammelt.

Aller Anfang ist schwer

Der Ball rollt in Brasilien. Das Eröffnungsspiel der WM haben die gastgebenden Brasilianer gegen hartnäckige Kroaten mit 3:1 gewonnen. Während dieser Partie haben wir uns unter die Anhänger der Seleção in Ouro Preto gemischt. Und festgestellt, dass die Bewohner dieser beschaulichen Stadt in der Nähe von Belo Horizonte ebenfalls leidenschaftlich mitfiebern – auch wenn die ganz große Euphorie in Ouro Preto an diesem regnerischen Abend ausgeblieben ist.

Findet hier in ein paar Tagen die Fußball-WM statt?

Bei weitem nicht alle Brasilianer freuen sich auf die Fußball-WM 2014 im eigenen Land. Warum das so ist? Milliarden werden für das Sportereignis, das im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit steht, unter anderem in neue oder in den Umbau von Stadien gepumpt. Benötigte Gelder für Bildung und Gesundheit bleiben aber auf der Strecke. Zudem sind die Preise – zum Beispiel für die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln – wegen der WM stark angestiegen. Auch in Rio de Janeiro. Dort sind wir, bevor der Ball rollt, auf Spurensuche gegangen, ob das WM-Fieber die Cariocas vielleicht doch (bereits) gepackt hat.